Image
In der Abteilung Psychomotorik und Bewegungspädagogik des Instituts für allgemeine Sonderpädagogik in der Fakultät für Teilhabewissenschaften der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg ist folgende Stelle zu besetzen:

Akademischer Mitarbeiter (m/w/d) für Psychomotorik, Motologie und Bewegungspädagogik zur Promotion/Habilitation

Umfang

65%

Vergütung

E 13 TV-L oder Abordnung

Beginn

ab 01.09.2024

Befristung

3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein Jahr

Die Pädagogische Hochschule ist eine von sechs Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg mit rund 6.000 Studierenden und über 470 Mitarbeitenden. Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg ist eine den Universitäten gleichgestellte Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht und konzentriert sich auf bildungswissenschaftliche Fragestellungen in Forschung und Lehre. Internationalisierung ist an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg ein zentrales Thema.

Die Fakultät für Teilhabewissenschaften setzt sich seit ihrer Gründung als Institut für Sonderpädagogik im Jahre 1968 für innovative Entwicklungen im Schulsystem, der Jugendhilfe sowie für Menschen mit Behinderungen ein. Der wissenschaftliche Ertrag der bestehenden Forschungszusammenhänge und die konstant hohe Summe eingeworbener Drittmittel bestätigen die überregionale fachliche Bedeutung der Fakultät.
Die neue Abteilung Psychomotorik, Motologie und Bewegungspädagogik vertritt ein im Rahmen der „Kleine-Fächer-Initiative“ des BMBF anerkanntes Fach, welches sich mit der Bewegung und Körperlichkeit des Menschen in seiner sozialen Umwelt befasst, um daraus Erkenntnisse und Methoden für eine bewegungsgetragene Förderung, Beratung und therapeutische Unterstützung im Bereich persönlicher Entwicklung, Gesundheit und darauf bezogener institutioneller Kontexte abzuleiten. Das Ziel von Forschung und Lehre ist die Qualifizierung von Menschen für eine entwicklungsfördernde und pädagogisch-therapeutische Arbeit im Sinne eines psychomotorisch-motologischen Bewegungsverständnisses auf der Basis von bestätigten Theorien der menschlichen Entwicklung von vor der Geburt bis zum Lebensende.

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche und praktische Mitarbeit bei der Entwicklung und ersten Implementierungen eines psychomotorischen Konzepts für Menschen nach Krisen durch Natur- oder menschengemachte Katastrophen in Anlehnung an Konzepte der Krisen-, Notfall- und Friedenspädagogik
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung von Forschungsanträgen zum o. g. Konzept
  • Promotion bzw. Habilitation im Fachgebiet Motologie und Psychomotorik im Zeitraum der Befristung
  • Lehre (2 SWS) und Forschung im Bereich Psychomotorik, Motologie und Bewegungspädagogik
  • Mitwirkung bei Prüfungen und in der Selbstverwaltung der Hochschule

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Staatsexamen, Master oder Magister) mit Bezug zu Psychomotorik und Motologie oder Bewegungsinterventionen in sozialen, entwicklungs-, bildungs- oder gesundheitsorientierten Kontexten, wie Motologie, Psychomotorik, Sonderpädagogik, Soziale Arbeit o. ä. mit entsprechenden Schwerpunkten im Bereich der Bewegung.
  • Erste Berufs- und Forschungserfahrungen im anvisierten Forschungsfeld, Kenntnisse in qualitativer und quantitativer Forschung.
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten in einem multidisziplinären Team einer Campushochschule
  • Arbeitsplatz in verkehrsgünstiger Lage mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S-Bahn-Haltestelle in zwei Gehminuten Entfernung)
  • Leistungen nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), wie z.B. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • Möglichkeit von Homeoffice und flexible Arbeitsgestaltung
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tagewoche
  • Weitere Leistungen, wie z.B. Angebote im Rahmen des Gesundheitsmanagements, Nutzung der Angebote des Allgemeinen Hochschulsports, Möglichkeit der Teilnahme am Kultur- und Veranstaltungsleben der Hochschule
  • Zahlreiche internationale Kooperations- und Austauschmöglichkeiten

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung